Domus Cura bei der Pflegejobmesse 2024 in Mosbach

Pflegejobmesse in Mosbach: Diamanten, Dialoge und jede Menge Input

Veröffentlicht am 29. Mai 2024

Am 16. Mai war es so weit: Auf ging’s zur Pflegejobmesse in die August-Bender-Schule im Neckar-Odenwald. Auch Domus Cura war bei dem Event mit zahlreichen Kolleginnen und Kollegen der umliegenden Häuser vertreten. Natürlich war das Pflegezentrum Hüffenhardt auch dabei! 

Der Publikumshit: Unsere Diamanten
Der Publikumshit: Unsere Diamanten

Den Pflegeberuf besser kennen lernen, Ausbildungsmöglichkeiten ausloten, mit den Einrichtungen ins Gespräch kommen: Mit diesem Angebot lockte die Pflegejobmesse Mosbach dieses Jahr ein zahlreiches Publikum an. In der Aula der August-Bender-Schule präsentierten sich zahlreiche Pflege-Arbeitgeber der Region, darunter auch Domus Cura. Viele Gedanken hatte sich Personalmanagerin Marcela Vollmer im Vorfeld um die richtige Präsentation gemacht. Mit Erfolg! Der Stand kam gut an, insbesondere die Diamanten, die zum Mitnehmen dort bereitlagen (ganz nach dem Motto: unsere Mitarbeitenden – unsere Diamanten).  

Auch viele junge Interessenten waren dabei
Auch viele junge Interessenten waren dabei

Erfreulicherweise waren auch viele jüngere Bewerber vor Ort, schließlich ist es eines der Hauptanliegen von Domus Cura, verstärkt Azubis für die Pflegeausbildung zu gewinnen. In der Ausbildung von qualifiziertem Personal liegt die Zukunft der Pflege, darin ist man sich bei Domus Cura einig. Daneben gab es viele Interessenten mit Migrationshintergrund – ein anhaltender Trend in der Pflegebranche.  

Über den Nachmittag verteilt fanden Vorträge statt, die nützliche Infos bereithielten, zum Beispiel über Berufsprofile in der Pflege, den Quereinstieg oder über die Kunst, einen Arbeitgeber in zwei Minuten von sich zu überzeugen. Darüber hinaus wurde auch Unterhaltsames geboten wie beispielsweise ein Alterssimulationsanzug, eine Stil- und Make-Up-Beratung, eine Fotobox für Fotos mit Freunden und vieles mehr. 

Wir sind gerne auch nächstes Jahr wieder am Start
Wir sind gerne auch nächstes Jahr wieder am Start

Marcela Vollmer freut sich: „Die Messe war für uns ein voller Erfolg, weil wir gut sichtbar waren und unsere Bekanntheit in der Region steigern konnten. Unser Ziel ist es, solche Events verstärkt auch anderen Regionen wahrzunehmen, in denen Domus Cura vertreten ist. Wir danken allen Beteiligten!“

Wer sich für eine neue Karriere oder eine Ausbildung im Pflegezentrum Hüffenhardt interessiert, der wird jetzt hier garantiert fündig unter jobs.domus-cura.de

Die neue Domus-Cura-Bewohnerzeitung "Lebenszeit" ist da. Thema Frühling 2024: Humor

Die neue „Lebenszeit“ ist da – Thema im Frühling 2024: Nimm’s mit Humor

Veröffentlicht am 18. April 2024

Sie ist wieder da und wird schon sehnsüchtig erwartet: Mit dem Frühling kommt auch die neueste Ausgabe unserer hauseigenen Bewohnerzeitung „Lebenszeit“. Wie ein bunter Blumenstrauß bringt sie Farbe und Freude in den Alltag unserer Seniorinnen und Senioren in den zahlreichen Pflegeeinrichtungen von Domus Cura. Diese Ausgabe, die erste im Jahr 2024, steckt voller interessanter Beiträge, bietet spannende Einblicke in unsere Einrichtungen, überrascht mit leckeren Rezepten, die zum Ausprobieren einladen, und stellt kniffelige Rätsel, die die grauen Zellen trainieren.

In der neuen Ausgabe dreht sich dieses Mal alles um das Thema „Humor“. Wie ein roter Faden verbindet es alle Inhalte miteinander und regt zum Lachen, Schmunzeln und Nachdenken an. Denn: Lachen ist gesund und hebt unsere Stimmung. Diese Ausgabe zeigt in vielfältiger Art und Weise, wie Humor Brücken baut, Freude in unser Leben bringt und gerade in schwierigen Zeiten eine Stütze sein kann.

Wir laden Sie herzlich ein, die neue Ausgabe der „Lebenszeit“ zu entdecken und sich von der positiven Energie des Themas anstecken zu lassen. Tauchen Sie ein in die Geschichten, die das Leben schreibt, und genießen Sie die Vielfalt der Beiträge, die wir mit viel Liebe für Sie zusammengestellt haben. Das Bewohnermagazin steht hier zum kostenlosen Download bereit und wartet darauf, von Ihnen erkundet zu werden.

Laden Sie jetzt hier die „Lebenszeit“ herunter und entdecken Sie gemeinsam mit Domus Cura die Vielfalt des Humors.

Domus Cura und das Pflegezentrum Hüffenhardt feiern den Weltfrauentag

Veröffentlicht am 13. März 2024

Am 8. März eines jeden Jahres wird weltweit der Internationale Frauentag begangen. In Deutschland, wo fast 1,7 Millionen Pflegekräfte sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind, spielen Frauen in der Pflegebranche eine entscheidende Rolle: Im Juni 2022 waren rund 82 Prozent der Pflegekräfte weiblich. Damit gelten Pflegeberufe nach wie vor als Frauendomäne, auch wenn der Anteil männlicher Pflegekräfte stetig steigt.

Als Pflegeheimbetreiber weiß Domus Cura um den unschätzbaren Wert von Frauen im Berufsfeld der Pflege. Sie sind das Herz unserer Einrichtungen und tragen mit ihrem unermüdlichen Einsatz und Engagement maßgeblich zum Wohlbefinden unserer Bewohnerinnen und Bewohner bei. Wir kennen die Herausforderungen, vor denen berufstätige Frauen stehen, sei es die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die passende Vorsorge für das Rentenalter oder die persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Als Arbeitgeber setzen wir uns aktiv dafür ein, Frauen in der Pflege zu fördern und ihnen optimale Arbeitsbedingungen zu bieten.

Bei Domus Cura bieten wir deshalb Benefits, die speziell auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeiterinnen zugeschnitten sind:

  • Familienfreundliche Arbeitsplätze: Wir ermöglichen unseren Mitarbeitenden eine flexible Arbeitszeitgestaltung und unterstützen aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Teilzeitarbeit ist in den meisten Positionen unkompliziert möglich, auch so genannte „Mama-Dienste“ sind weitgehend realisierbar.
  • Unterstützung bei der Kinderbetreuung: Wir bezuschussen die Kindergartengebühren für Kolleginnen und Kollegen mit Kindern mit bis zu 180 € monatlich bei Vollzeitbeschäftigung.
  • Betriebliche Altersvorsorge: Dank einer bAV mit sehr guten Arbeitgeberzusatzleistungen und optionalen Zusatzversicherungen sorgen unsere Mitarbeiterinnen für das Alter vor.
  • Berufliche Weiterentwicklung: Wir bieten allen Mitarbeitenden regelmäßige Fort- und Weiterbildungen an, um ihnen die Möglichkeit zu geben, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln. Wir erkennen individuelle Talente und fördern diese durch zahlreiche Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten.
  • Beratung und Finanzierung von Weiterbildungsmaßnahmen: Domus Cura unterstützt aktiv bei der Karriereentwicklung und finanziert bei Interesse Weiterbildungsmaßnahmen.

Aktive Unterstützung und viel Wertschätzung

Stellvertretend für die Kolleginnen erklärt Lea Freidhof, Verwaltungsmitarbeiterin in der Residenz Sonneneck, einer weiteren Pflegeeinrichtung von Domus Cura im Neckar-Odenwald: „An Domus Cura schätze ich besonders, dass mir trotz meines jungen Alters die Chance gegeben wurde, mich in meiner Position weiterzuentwickeln. Man wird in seinen Bestrebungen bezüglich Weiterbildung und persönlicher Entwicklung nicht nur angehört, sondern aktiv unterstützt. Hier fühle ich mich wirklich wertgeschätzt und in meiner beruflichen und menschlichen Entwicklung gefördert.“

Der Einsatz, die Hingabe und die Professionalität unserer Mitarbeiterinnen sind unersetzlich und tragen maßgeblich zum Erfolg von Domus Cura bei. Deshalb möchten wir ihnen anlässlich des Weltfrauentags unseren tiefsten Dank aussprechen. Wir sind stolz darauf, Frauen in der Pflege zu unterstützen und eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der sie sich geschätzt und unterstützt fühlen.

Natürlich haben wir an diesem besonderen Tag auch die Bewohnerinnen geehrt. Im Pflegezentrum Hüffenhardt gab es zum nachmittäglichen Kaffee zum Beispiel Blumen und Glückwünsche.  

Lust bekommen, mit Domus Cura in Hüffenhardt auch voll durchzustarten? Auf jobs.domus-cura.de finden Sie jetzt unsere aktuellen Stellenanzeigen.

Die neue „Lebenszeit“ ist da – Thema im Winter ’23: Achtsamkeit

Veröffentlicht am 20. Dezember 2023

Sie wird schon immer sehnsüchtig erwartet: Viermal im Jahr gibt Domus Cura die hauseigene Bewohnerzeitung „Lebenszeit“ heraus. Mit interessanten Beiträgen, spannenden Einblicken in die Einrichtungen, leckeren Rezepten und kniffeligen Rätseln erfreut unser Unternehmen die Seniorinnen und Senioren in den zahlreichen Pflegeeinrichtungen.

Titelthema im Winter 2023: Achtsamkeit

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und versüßt es uns in der Vorweihnachtszeit noch mal nach Kräften mit besonderen Genüssen und Sinneseindrücken. Unser Titelthema „Achtsamkeit“ lädt dazu ein, solche Momente bewusst wahrzunehmen. Wie die Wissenschaft belegt, werden wir ausgeglichener und positiver, wenn wir dem aktuellen Moment unsere volle Aufmerksamkeit schenken. Gerade in Zeiten wie diesen, in denen uns die Konflikte weltweit oder die Energiekrise beunruhigen, kann das unterstützend sein.

Erfahren Sie jetzt mehr in unseren neuen Ausgabe der „Lebenszeit“ und laden Sie sich hier Ihr Exemplar herunter.

Internationaler Tag der Pflegenden 2023: Domus Cura dankt seinen Mitarbeitern

Internationaler Tag der Pflegenden 2023: Domus Cura dankt seinen Mitarbeitern

Veröffentlicht am 12. Mai 2023

Der „Internationale Tag der Pflege“ findet jährlich am 12. Mai, dem Geburtstag von Florence Nightingale, statt. Die britische Krankenschwester gilt als Vorreiterin der modernen Pflege. Sie gründete unter anderem die erste Pflegeschule in London, die als Vorläuferin der aktuellen Krankenpflegeschulen gilt. Sie betonte die Notwendigkeit einer fundierten Ausbildung für Pflegepersonal und förderte die Professionalisierung des Pflegeberufs. Ihr Wirken trug dazu bei, dass sich die Kranken- und Altenpflege zu einem gesellschaftlichen geachteten und anerkannten Beruf entwickelte.

Die Pflegebranche hat eine große gesellschaftliche Bedeutung. Pflegekräfte leisten einen wichtigen Beitrag zur Betreuung und Unterstützung von kranken, älteren oder hilfsbedürftigen Menschen. Viele Menschen empfinden es als erfüllend, anderen Menschen in schwierigen Situationen zu helfen und ihnen ein würdevolles Leben zu ermöglichen. Pflege kann physisch und emotional anspruchsvoll sein. Sie erfordert körperliche Ausdauer, Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, unter Druck zu arbeiten.

Wir nehmen den heutigen Tag zum Anlass, ein großes Dankeschön an unsere Pflegefachkräfte zu richten. Als Träger, der sich verantwortungsvolles Handeln auf Agenda geschrieben hat, ist uns die Schwierigkeit bewusst, die das Navigieren zwischen ökonomischem Handeln und der von allen Seiten gewünschten Menschlichkeit in der Pflege unseren Pflegekräften abverlangt. Dank ihrer Arbeit gelingt uns diese Gratwanderung immer wieder aufs Neue. Dafür möchten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich danken. Ein kleiner Umtrunk oder andere wertschätzende Gesten werden heute in allen unseren Einrichtungen für unsere Pflegefachkräfte bereitgehalten.

Um es mit den Worten von Florence Nightingale zu halten: „Krankenpflege ist keine Ferienarbeit. Sie ist eine Kunst und fordert, wenn sie Kunst werden soll, eine ebenso große Hingabe, eine ebenso große Vorbereitung, wie das Werk eines Malers oder Bildhauers.“

Das Team von Domus Cura

Besuche wieder ohne Schnelltest möglich

Veröffentlicht am 03. März 2023

Liebe Angehörige, liebe Besucher, liebe Betreuer,

es gibt Neuigkeiten, auf die Sie sicher schon lange gewartet haben: Besuche in unserer Einrichtung sind wieder entspannter möglich.

Wir bitten Sie jedoch, verantwortungsvoll von Ihrem Besuchsrecht Gebrauch zu machen und sich an alle noch ausgehängten Schutzbestimmungen zu halten. Fühlen Sie sich krank, verschieben Sie doch den Besuch lieber um ein paar Tage, Sie können in diesem Fall gerne auf Station anrufen und sich mit dem Bewohner verbinden oder etwas ausrichten lassen. Bitte bedenken Sie: Die Gesundheit Ihrer Angehörigen und des Pflegepersonals hängt davon ab.

Die aktuellen Änderungen ab März 2023 in Kürze:

  • Es gibt seit dem 16.12.2022 keine vorgeschriebenen / festgelegten Besuchszeiten mehr in unserer Einrichtung
  • Alle Eingangstüren sind für Sie geöffnet, es muss nicht mehr geklingelt werden, Sie können einfach eintreten
  • Die wohl wichtigste Neuerung: Die Testnachweispflicht für Besucher entfällt. Sie benötigen für einen Besuch in unserer Einrichtung keinen Negativen Testnachweis mehr.
  • Einzige Vorschrift ist das Tragen einer FFP2-Maske (bitte selbst mitbringen). Diese bitte über den ganzen Besuch (auch im Bewohnerzimmer tragen). Außerhalb des Gebäudes können Sie die Maske natürlich abnehmen.
  • Unsere Bewohner müssen nicht mehr einmal wöchentlich getestet werden, dies entfällt laut der neuen Corona Verordnung. Bewohner werden zukünftig getestet, wenn Sie Symptome zeigen bzw. ein schlechter Allgemeinzustand vorliegt. Sollte dann ein Test positiv ausfallen, werden wir Sie wie zuvor schnellstmöglich darüber informieren. Weiter entfällt mit der Aufhebung der Corona Verordnung des Landes auch die Maskenpflicht für die Bewohner.
  • Die Maskenpflicht entfällt ebenfalls für das Pflegepersonal.

Auf diesem Weg möchten wir uns auch für Ihr Verständnis und Ihre Geduld welches die zuvor geltenden Zugangsregeln sicherlich gefordert hatten, herzlich bedanken.

Bei allen Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne telefonisch zur Verfügung.

Ihr Team aus dem Pflegezentrum Hüffenhardt

Neuer Info-Flyer für das Pflegezentrum Hüffenhardt

Veröffentlicht am 26. Oktober 2022

Für Interessierte und Angehörige stellen wir einen neuen Info-Flyer zur Verfügung. Hier finden Sie eine Beschreibung unseres Hauses und unseres Angebotes und können sich einen ersten Eindruck verschaffen. Den Flyer finden Sie unter Downloads Ein Info-Flyer ersetzt nicht den persönlichen Kontakt: Für ein Gespräch oder eine Führung durch unser Haus stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Sie erreichen uns unter: hueffenhardt@domus-cura.de 06268 / 92893-0.

Ihr Team aus dem Pflegezentrum Hüffenhardt

Welt-Alzheimertag am 21. September 2022: „Verbunden bleiben“

Veröffentlicht am 21. September 2022

„Verbunden bleiben“ – das ist das diesjährige Motto des Welt-Alzheimertages, der heute begangen wird. An diesem Tag soll auf die Situation der vielen Betroffenen und ihrer An- und Zugehörigen hingewiesen werden, die täglich mit Demenz leben und umgehen. Demenz – eine Krankheit, von der rund 1,8 Millionen Menschen in Deutschland erkrankt sind, Tendenz steigend. Eine Heilung ist gegenwärtig nicht möglich, aber durch medizinische Behandlung, fachkundige Pflege und gute soziale Betreuung kann den Betroffenen und ihren Familien erheblich geholfen werden.

Menschen mit Demenzerkrankungen integrieren, sie und ihre Angehörigen nicht alleine lassen – das liegt dieses Jahr liegt der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e. V. besonders am Herzen. Das Motto ist gerade nach Corona ein Aufruf dazu, Menschen und ihre An- und Zugehörigen nicht mit der Erkrankung allein zu lassen, sie weiterhin in den Alltag zu integrieren, mit ihnen im Gespräch zu bleiben. Im Chor, in der Theatergruppe, in der Kirchengemeinde – der Rahmen muss vielleicht ein anderer sein, nicht aber der Mensch.

Bei Domus Cura haben wir den heutigen Welt Alzheimertag zum Anlass genommen, über gelingende Kommunikation mit Demenzerkrankten nachzudenken. Wie können wir mit demenzerkrankten Seniorinnen und Seniorinnen weiterhin im Kontakt bleiben, wie können wir gut mit ihnen kommunizieren? Wir haben dazu eine Fachfrau befragt. Diana R., Pflegefachkraft in einer Demenzwohngruppe im Domus Cura Pflegezentrum Hüffenhardt, hat uns dazu freundlicherweise Leitsätze zur Verfügung gestellt, die sie im Rahmen ihrer Weiterbildung zur gerontopsychiatrischen Fachkraft erarbeitet hat. Sie sollen den Umgang mit Menschen mit Demenz erleichtern und geben wichtige Anhaltspunkte für die Kommunikation.

Wir werden die Leitsätze daher in den folgenden Tagen als kleine Serie auf unseren Social-Media-Präsenzen veröffentlichen und freuen uns, wenn viele Leser diese Leitsätze liken und teilen.

12 Leitsätze für den Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen

  • Behandle mich so, wie auch du gerne behandelt werden möchtest, wenn du wie ich deine innere und äußere Welt nicht mehr verstehst und vergessen hast.
  • Nimm mich ernst in meiner aktuellen Situation mit all meinen Bedürfnissen und Wünschen in meiner Erlebniswelt und mit meiner individuellen Persönlichkeit.
  • Strebe keine großen Ziele an, sondern sei hellhörig für die kleineren Dinge, mit denen ich den Alltag positiv bereichern kann.
  • Spreche deutlich mit mir und vermeide lange Sätze, damit ich dich besser verstehen kann.
  • Vermeide es, mir Tipps und Ratschläge zu erteilen, sondern sei mein begleitender Partner in meiner aktuellen Lebenssituation.
  • Schau mir, während du mit mir kommunizierst, in die Augen, damit ich besser verstehen kann, wer zu mir spricht.
  • Ich weiß vielleicht nicht mehr, wie du heißt oder wer du bist, doch bist du die Person meines Vertrauens, wenn du erkannt hast, wer oder was ich bin.
  • Hilf mir dabei, aufgrund meiner gelebten Vergangenheit die Erinnerungen zu wecken und auszudrücken, die ich selbst nicht mehr verbal äußern kann.
  • Sei geduldig mit mir und vermeide hektische Situationen, da ich sonst überfordert bin.
  • Greife nicht in Situationen ein, welche ich noch selbstständig aus- und durchführen kann.
  • Sieh meine Verhaltensweisen als Spiegelbild im Umgang mit meiner Person.
  • Hilf mir dabei, mich in meiner Lebensumwelt zurechtzufinden und bewahre mich vor Gefahren, die ich nicht mehr einschätzen kann.

Domus Cura bietet JobRad-Leasing für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an

Veröffentlicht am 07. Juli 2022

Dienstradleasing als gezielter Beitrag zur Mitarbeitergesundheit und für mehr nachhaltige Mobilität – Mitarbeiter profitieren von neuer staatlicher Förderung.

Die Domus Cura GmbH ermöglicht ihren Mitarbeitenden ab sofort in vielen ihrer Einrichtungen die Nutzung hochwertiger Leasingfahrräder und E-Bikes. Mit dem JobRad-Leasingangebot möchte Domus Cura gezielt die Gesundheit der Mitarbeitenden fördern. „Wer regelmäßig Fahrrad oder E-Bike fährt, ist im Alltag weniger gestresst und erwiesenermaßen weniger krank“, sagt Domus-Cura-Geschäftsführer Daniel Saur. „Mit dem neuen Mobilitätsangebot leisten wir einen aktiven Beitrag zur Gesunderhaltung unserer Mitarbeitenden.“ Nicht zuletzt werde so auch ein Beitrag zu Klimaschutz und eine Verkehrsentlastung erreicht, so Saur weiter. In vier Einrichtungen ist Dienstfahrradleasing schon möglich, alle anderen Einrichtungen sollen folgen.

So funktioniert das JobRad-Leasingangebot

Mitarbeitende von Domus Cura suchen sich ihr Wunschrad beim Fahrradhändler vor Ort oder online aus. Alle Hersteller und Marken sind möglich. Der Arbeitgeber least dann das Dienstrad und überlässt es dem Angestellten. Im Gegenzug behält das Unternehmen einen kleinen Teil des monatlichen Bruttogehalts des Mitarbeiters ein und bedient damit die Leasingrate. Das Jobrad ist versichert und darf auch in der Freizeit genutzt werden. Dadurch entsteht dem Mitarbeiter ein geldwerter Vorteil, der seit dem 1. Januar 2020 nur noch mit 0,25 Prozent des Fahrrad-Listenpreises (UVP) versteuert werden muss. So spart der JobRadler gegenüber dem herkömmlichen Kauf. Um das Dienstfahrradangebot noch attraktiver zu machen, bezuschusst Domus Cura die für das JobRad anfallende Rate. Als Partner entschied Domus Cura für JobRad.

Nazli Tanir neue Einrichtungsleitung

Veröffentlicht am 09. Mai 2022

Liebe Bewohner:innen, liebe Angehörige, liebe Freunde unseres Hauses,

mein Name ist Nazli Tanir und ich bin 30 Jahre alt. Seit 2017 bin ich im Pflegezentrum Hüffenhardt tätig. Zunächst war ich als Pflegefachkraft beschäftigt, später als Wohnbereichsleiterin und Pflegedienstleitung. Heute darf ich mich Ihnen als neue Einrichtungsleitung vorstellen.

Ich freue mich über die Aufgaben und Herausforderungen und wünsche mir einen positiven Start in meiner neuen Funktion. Ein gutes und wertschätzendes Miteinander sehe ich dabei als die wesentliche Basis für eine nachhaltige Entwicklung unseres Hauses. Dies gilt in Bezug auf unsere Bewohner:innen ebenso wie im Kollegenkreis.

Gerade außergewöhnliche Zeiten wie diese geben uns oft Impulse, Dinge anzugehen, die ansonsten wenig Beachtung finden. Ich persönlich wünsche mir für unsere Einrichtung, also für die Menschen, die hier wohnen und arbeiten, viel Freude und Energie für ein gemeinsames Gestalten des Alltags. Denn das ist es, was die Arbeit mit älteren und pflegebedürftigen Menschen ausmacht. Achtung, Respekt und empathische Zuwendung zu unseren Senior:innen – diese Aspekte möchte ich an die erste Stelle unseres Handels stellen.

Für einen regen Austausch mit den Angehörigen und Betreuern stehe ich sehr gerne zur Verfügung,

Ich freue mich, diese Aufgabe verantwortungsvoll mitgestalten zu dürfen.

Herzlichst,

Ihre Nazli Tanir